Tortilla española (Spanische Tortilla)

Die Spanische Tortilla ist ein wunderbares Gericht: Es passt für alle möglichen Gegebenheiten. Mit etwas Salat (und Wurst oder Käse) als Hauptgericht, einfach Zwischendurch um den Hunger zu stillen, als Snack/Fingerfood an einer Party, als Mitternachtssnack, … und sie kann sowohl warm als auch kalt gegessen werden.

Über DAS Tortilla-Rezept müssen wir gar nicht diskutieren: Die eigentliche Tortilla besteht nur aus Kartoffeln, Ei, Zwiebeln und Salz. (Lässt man die Kartoffeln weg, gibt es eine Tortilla Francesa.) Ähnlich wie bei der Pizza können die Zutaten beliebig ergänzt werden, so dass sie je nach Geschmack und Vorlieben passen. Auch die Herstellung selbst ist von Region zu Region und sogar von Koch zu Köching in Spanien unterschiedlich. Während die einen die Kartoffeln ein wenig bräunen, schwören die anderen darauf, dass die Kartoffeln auf keinen Fall Bräune annehmen dürfen. Einige Köchinnen servieren die Tortilla in der Mitte noch leicht feucht, andere komplett durchgebraten. Manche wenden sie nur einmal, wieder andere mehrfach … jene schneiden die Kartoffeln in Scheiben, andere in Würfel … und der moderne Spanier nimmt eine beschichtete Antihaft-Pfanne, um etwas weniger Öl zu brauchen…

Entsprechend zeige ich hier, wie ich für mich die Tortilla mache. Grinsen

Grundzutaten

  • 700g Kartoffeln
  • 1-2 Zwiebeln
  • Olivenöl
  • 4-6 Eier (je nach Grösse)
  • Salz

 

Kartoffeln schälen und in ca. 3mm Scheiben hobeln – oder in kleine Würfel schneiden. Wie man’s lieber mag. Vermutlich ist es mit Würfeln einfacher, dass die Tortilla nicht zerfällt, weil sich die Eimasse gleichmässiger verteilen lässt.

Die Zwiebel schälen und in Würfel schneiden.

In einer beschichteten Pfanne etwas Öl erhitzen.

 Die Kartoffeln leicht salzen und mit den Zwiebeln bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten köcheln – bis die Kartoffeln knapp gar sind. Die Kartoffeln sollen sich mit einem Löffel leicht zerteilen lassen. Ich für meinen Teil mag es übrigens, wenn sie stellenweise leicht bräunen…

Während die Kartoffeln köcheln, die Eier in einer (grossen) Schüssel aufschlagen.

Nun werden die Kartoffeln zu den Eiern in die Schüssel geben, gut durchmischt und beiseit gestellt. (Falls keine beschichtete Pfanne verwendet wurde, das überschüssige Öl in der Pfanne lassen für die weitere Zubereitung.)

Nun werden allfällige Ergänzungen nach Bedarf angebraten (Chorizoscheiben, Speck, Paprika, Pilze, Kefen, Brokkoli,…).

Dann werden die Ergänzungen ebenfalls in die Schüssel zur Kartoffel-Ei-Mischung gegeben und mit dieser gut durchmischt. Nach Bedarf mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Hitze wieder höher stellen und etwas Öl in der Pfanne erhitzen.

Dann die Kartoffel-Ei-Mischung in die Pfanne geben und die Hitze reduzieren (kleine bis mittlere Hitze).

Darauf achten, dass die Tortilla nicht anklebt.

Nach etwa 10 Minuten kann die Tortilla gewendet werden. Dazu wird ein flacher Teller mit kaltem Wasser abgespült.

Die Tortilla wird mit einer Kelle am Rand gelöst. Der Teller wird über die Pfanne gelegt und das ganze umgedreht. (Achtung, dass kein Öl auslaufen und Hände oder Arme verbrennen kann!)

Etwas frisches Öl in die Pfanne geben und die Tortilla dann einfach vom Teller in die Pfanne zurückgleiten lassen…

Nach weiteren 5-10 Minuten ist die Tortilla fertig.

Die Tortilla ist nun jederzeit servierbereit – heiss, warm/zimmertemperatur oder gekühlt…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.