Panierte Schnitzel nach moer

Heute gab’s Panierte Schnitzel mit einer Edelpanade vom Toastbrot wie der Schicki-Micki-Koch sagen würde

Die Idee dazu habe ich vom damaligen Koch vom Schlössli Wörth bekommen. Ich durfte als Geburtstagsgeschenk von meinem Schatz dort einmal einen Abend lang in der Küche dabeisein. Damals panierten sie eine Fischrolle in einer Panade aus Mie de Pain. Der Tipp vom Chefkoch: Das kannste zuhause auch mit Toastbrot nachmachen. Seither gibt’s bei uns die besten panierten Schnitzel! Das öde Paniermehl kommt mir nicht mehr ans Schnitzel (das brauchen wir aber u.a. noch zum Binden von Mojo… )

Panierte Schnitzel nach moer

  • Schweinsschnitzel vom Stotzen (Schinkenschnitzel)
  • Toastbrot (ungetoastet)
  • Eier
  • Mehl
  • Gewürze (Salz, Pfeffer, moer’s Steak Dust)
  • Öl zum Ausbacken der Schnitzel

Die Toastscheiben in Viertel schneiden…

… und dann in der Küchenmaschine grob schreddern.

Die Stücke sollen nicht zu fein werden, sonst wird die Panade nicht so knusprig.

Die Schnitzel schön flach klopfen. Allenfalls nach dem Klopfen in kleinere „Fetzen“ schneiden. Das geht einfacher zum Wenden. (Früher habe ich möglichst grosse = Pfannenfläche Schnitzel gemacht. Heute mag ichs bequemer….)

Alles für die Panade bereitstellen. Das Mehl habe ich in einer Streudose. Das Ei wird schön schaumig geschlagen und etwas Toastflocken auf einen flachen Teller geben.

Die Schnitzel auf beiden Seiten mit Mehl bestäuben und würzen.

Puristen benutzen nur Salz und Pfeffer. Ich mags mit meinem Steak-Gewürz (moer’s Steak Dust).

Dann wird das Schnitzel ins Ei getaucht und etwas abgetropft. Anschliessend folgt ein Bad in den Toastflocken. Noch eine Handvoll Toastflocken oben drauf und etwas andrücken und in einem weiteren Teller die Pfannenfertigen Schnitzel sammeln.

In einer Pfanne reichlich Öl erhitzen (aber nicht überhitzen!), so dass die Schweinchen schön darin schwimmen können.

Die Schnitzel hineingeben und sanft brutzeln lassen…

Sobald die Unterseite schön goldbraun ist, werden die Schnitzel sorgfälltig gewendet.

Wenn auch die zweite Seite schön gebräunt ist, sollte das Schnitzel schön durchgegart sein.

Ist das Öl zu heiss, wird das Schnitzel zu dunkel oder gar schwarz, bevor das Fleisch durchgebraten ist.

Einen grossen flachen Teller mit 3-4 Lagen Haushaltspapier auslegen.

Die Schnitzel etwas abtropfen und auf den Teller geben. Das Papier saugt nochmals etwas Fett auf und die Schnitzel bleiben knusprig. Möglichst rasch servieren oder im leicht geöffneten Backofen warmhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.