Hoisinsauce

In vielen chinesischen und vietnamesischen Rezepten wird Hoisinsauce verwendet. Sie wird als Marinade auf Fleisch gestrichen, zum Abrunden verschiedener Saucen und Suppen verwendet oder als Dip zu Pekingente und Frühlingsrollen gereicht. Also eine Art „asiatisches Ketchup“ 🙂 Zu finden ist sie in unseren Supermärkten aber bisher nicht. Also mache ich sie selbst…

„Hoisin“ steht im Kantonesischen für Meeresfrüchte und wird als Dipsauce, Marinade und für Saucen verwendet. Fische hat es glücklicherweise keine drin. Über die genauen Zutaten scheiden sich die Geister. Viele Rezepte geben als Basis eine Paste aus fermentierten Sojabohnen an. Englischsprachige Seiten führen Rezepte auf Basis von Erdnussbutter an. Andere Quellen geben für die traditionelle Hoisinsauce eine Basis aus Süsskartoffeln an … und niemand weiss wirklich, wie DIE Hoisinsauce schmecken müsste. Ich finde die folgende Sauce ganz lecker… MEINE Hoisinsauce.

Zutaten für ca. 330 ml Hoisin-Sauce

  • 4 Zehen Knoblauch
  • 1 TL Chilipaste oder 3-5 frisch gehackte Chilis
  • 4 EL Sesamöl
  • 200 g Kidneybohnen (Abtropfgewicht, eine kleine Dose)
    -> Nicht ganz authentisch aber für Otto-Normalo erhältlich. Im Original würden fermentierte Sojabohnen verwendet.
  • 100 ml Wasser
  • 100 ml Reisweinessig (alternativ Rotweinessig)
  • 4 EL Sojasauce (falls zuwenig Salz, 1 EL dazugeben)
  • 170 g Rohrohrzucker

 

Das Sesamöl in den heissen Wok geben und Knoblauch und Chilischoten (-Paste) bei mittlerer Hitze anrösten (2-3 Minuten).

Knoblauch und Chili zusammen mit den Bohnen, dem Wasser und dem Essig mit dem Zauberstab  pürieren.

Die Paste zusammen mit den restlichen Zutaten in eine Pfanne geben und gut verrühren.

Die Sauce kurz aufkochen. Dann die Hitze reduzieren und die Sauce unter gelegentlichem Rühren bei schwacher Hitze köcheln, bis sie eindickt. Mit Sojasauce abschmecken.

Die Sauce hält sich im Kühlschrank sehr lange. Gemäss cathasküche bis zu zwei Jahren – ein Verderb ist also quasi ausgeschlossen 🙂

Quelle: Das Rezept basiert auf dem Rezept im Blog cathaskueche.

 

Ein Gedanke zu „Hoisinsauce“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.