Gläser etikettieren mit Milch

Etikettieren mit Milch? Ist der völlig meschugge???

Nö, das klappt bestens:

Als ich letztes Jahr ziemlich viel Saft hergestellt hatte und diesen in Bierflaschen füllte, mussten natürlich schöne Etiketten drauf. Bloss, wie klebe ich die einfach und schnell auf, aber trotzdem wieder einfach ablösbar? Meine Suche durchs Internet führte mich durch verschiedene Foren – und fündig wurde ich bei den Imkern. Scheinbar wurden früher die Weinetiketten mit Milch auf die Flaschen geklebt und verschiedene Imker haben dieses Verfahren übernommen. Auch sie müssen ihre schönen Etiketten auf die Honiggläser pappen – und später wieder möglchst einfach und rückstandsfrei entfernen.

Mein erster Gedanke war: Ist ja genial, ABER … die Milch beginnt doch zu stinken ??? Die Imker waren aber begeistert von ihrer Technik. Also: Versuch macht klug.

Die ersten zwei Tage nach dem Etikettieren der Saftflaschen roch es tatsächlich nach Milch. Dann ist der Geruch jedoch verflogen und die Etiketten haben tip top gehalten – und nichts begann zu stinken.

Also habe ich für die frisch eingekochten Gurken hübsche Etiketten entworfen, ausgedruckt, geschnitten …

… und nun wollen sie aufgeklebt werden:

Das Material ist schnell zusammengestellt:

Ein Backpinsel, ein Teller, ein Schüsselchen mit Milch und eine Zeitung oder ein Blatt Papier als Unterlage (erleichtert das Putzen des Tischs).

Die erste Etikette wird mit der Beschriftung (Vorderseite) nach unten auf den Teller gelegt

und mit wenig (!) Milch bestrichen. Es reicht ein dünner Film, damit die Etiketten halten.

Dann wird die Etikette aufgeklebt:

Die Position der Etikette kann problemlos korrigiert werden, solange es einen leichten Milchfilm zwischen Etikette und Glas hat.

Wurde zu grosszügig Milch aufgepinselt, sollte die überschüssige Milch mit einen Haushaltpapier abgetupft werden. Danach hält die Etikette.

Die Gläser lasse ich jeweils 1-2 Tage an einem luftigen Ort stehen, ehe ich sie in den Schrank räume. So kann der Milchgeschmack „verduften“.

Et voilà: Die fertigen Gläser, bereit zum verräumen:

Viel Spass beim Etikettieren….

Die Etiketten haben bisher ausnahmslos und auch über lange Zeiten (> 2-3 Jahre) gehalten, auch im feuchten Keller.

Etiketten entfernen

Hier eine Bierflasche. Die Etiketten waren über ein Jahr auf der Flasche.

Die Flasche kurz unter den Wasserhahn stellen und mit einem Keramikschaber (so ein Kochfeldreiniger) das Papier abschaben.

Nochmals kurz unters Wasser halten und mit einem Putzschwamm die Reste abwischen. Fertig:

Funktioniert also wirklich auch in der Praxis!

Related Post

Ein Gedanke zu „Gläser etikettieren mit Milch“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.