Schlagwort-Archive: ungarn

moer’s Puszta Dust

Meine ungarische Gewürzmischung für Schaschlik-Spiesse, ungarische Saucen, Gulasch, … Die Schärfe kann nach Geschmack variiert werden. Bei uns wird sie der Kids zuliebe sehr mild gehalten.

Zutaten

  • 9 TL Paprika Süss
  • 3 TL Paprika scharf
  • ((1-2 TL Cayennepfeffer))
  • 4 TL Salz
  • 3 TL Zwiebelpulver
  • 3 TL Knoblauchgranulat
  • 3 TL Majoran
  • 1 TL Thymian
  • 1 TL Pfeffer, schwarz
  • 1 TL Bohnenkraut
  • 1/2 TL Kümmel, gemahlen
  • 1/2 TL Piment

Alle Zutaten gut vermischen und kühl, trocken und vor Licht geschützt aufbewahren.

Update November 2016: Kurkuma durch Bohnenkraut ersetzt. Passt besser…

Paprika-Gulasch

Ein sehr feiner Eintopf ist das Paprika-Gulasch.

Eigentlich ist der Begriff Gulasch nicht ganz korrekt. In Ungarn ist mit einem Gulasch nämlich die Gulaschsuppe gemeint. Das was wir als Gulasch bezeichnen und hier kochen heisst korrekt Pörkölt.

Zutaten für 4 Portionen

  • 600g Fleisch (Ragout/Voressen vom Rind oder Schwein)
  • 3-4 Zwiebeln (Ein gutes Gulasch benötigt einfach etwa gleich viel Zwiebeln wie Fleisch.)
  • 3 Paprikaschoten
  • 1,5 EL Paprikapulver, edelsüss
  • 1 TL Majoran
  • 1/2 TL Kümmel
  • 2 EL Mehl
  • 1 Würfel Rindsbouillon (bzw. Pulver für 5dl Wasser)
  • 2-2,5dl Wasser
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 dl Rotwein
  • 1,5dl Rahm (oder Sauerrahm)
    (Für Rahm-Gulasch, für ein dunkles Gulasch anstatt Rahm etwas mehr Wasser verwenden.)

Die Zwiebeln schälen und in Spalten schneiden.

Das Fleisch in Mundgerechte Würfel schneiden (ca. 2x2cm).

Etwas Öl oder Bratbutter in einer Pfanne erhitzen…

… und das Fleisch in zwei Portionen anbraten.

Das angebratene Fleisch in einem Teller zur Seite stellen und mit etwas frischem Öl bei mittlerer Hitze noch die Zwiebelspalten anschwitzen.

Das Fleisch wieder in die Pfanne geben und das Mehl darüber streuen. Unter Rühren das Mehl kurz anrösten.

Mit dem Rotwein ablöschen und den Bodensatz gut lösen.

2-2,5dl Wasser dazugebem. Das Fleisch soll gerade bedeckt sein.

Mit Majoran, Kümmel, Paprika, Salz und Pfeffer würzen …

… und zugedeckt etwa 30 Minuten bei kleiner Hitze schmoren.

In der Zwischenzeit die Paprikaschoten in Streifen schneiden.

Nach 30 Minuten die Paprikastreifen in die Pfanne geben …

… und (immer noch zugedeckt) weitere rund 30 Minuten bei kleiner Hitze schmoren.

Gelegentlich umrühren.

Den Herd ausschalten und den Rahm dazugeben. Nur noch warm werden lassen, nicht mehr aufkochen.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken und sofort servieren.

Dazu passen Knödel oder Reis.

Variante: Szegediner-Gulasch

Anstatt Paprikastreifen eine Packung Sauerkraut mitkochen. Kein Rahm dazugeben (ev. etwas mehr Wasser).