Schlagwort-Archive: passiflora

Passionsblume Eia Popeia(R)

Dieses Frühjahr kaufte ich mir die kräftig umworbene Passionsblume Eia Popeia(R). Aufgrund des üblen Frühjahrs wurde der Liefertermin von Anfangs Mai auf Juni verschoben – Geduld war angesagt. Anfangs Juni kam dann aber eine schöne kräftige bereits ausgetriebene Pflanze an, die sich schnell und gut entwickelte.

Die Passiflora incarnata – Selektion soll zuverlässig winterhart sein (bis -20°C) und dennoch auch im Freiland ausgepflanzt essbare Früchte liefern – so das Werbeversprechen. Tönt verlockend, nicht? We’ll see…

Passiflora incarnata wächst staudig und bildet aus den Wurzeln neue Triebe. Sie ist selbstfruchtbar, das heisst: eine Pflanze reicht, da sie sich selbst befruchten kann. Das ist nicht bei allen Passionsblumen so! Im Winter zieht die Pflanze in den Wurzelballen ein und treibt dann im späten Frühjahr wieder frisch aus. Der Austrieb kann beschleunigt werden, indem der Wurzelbereich im Winter kräftig gemulcht wird (zumindest vor dem Kahlfrösten, die normalerweise Januar/Februar auftreten). Anfangs April wird die Mulchschicht entfernt und ein Vlies über die Pflanzstelle gespannt, so dass der Boden erwärmt und die ersten Triebe vor (Spät-)Frösten geschützt werden.

Am 9. Juli 2013 hat meine Passi die erste stark duftende Blüte geöffnet.

Ab Mitte August sollen die neu gebildeten Früchte entfernt werden, damit die volle Energie in die Ausbildung und Reifung der vorhandenen Fruchtansätze geht. Diese sollen dann ab Ende September bis in den November hinein ausreifen. Die Früchte sind reif, wenn die Farbe von grün auf gelb wechselt.

Im Dezember bzw. nach der Fruchternte werden die Triebe auf ca. 10cm zurückgeschnitten und die Pflanze gemulcht bzw. der Topf ins Winterquartier verräumt. Die Pflanze kann dann dunkel überwintert werden. Sie darf jedoch nicht ganz austrocknen, aber auch nicht staunass stehen. Alle 4 Wochen die Feuchtigkeit kontrollieren und ggf. leicht nachfeuchten.

Passiflora: Blüten und Früchte im Juli 2013

Die Maracuja hat schon üppig geblüht und auch schon etliche Früchte angesetzt. Die Eia Poppeia (R) hat nun ebenfalls die ersten Blüten gezeigt, aber noch keine Früchte angesetzt. Allerdings hatte auch die Maracuja bei den ersten Blüten keine Früchte gebildet. Alle Blüten wurden von Hand bestäubt.

Maracuja – Passiflora edulis forma edulis

Die Blüte von Passiflora edulis

Daraus entwickelt sich mit etwas Glück dann so eine Frucht …

… welche mit nochmals etwas mehr Glück innerhalb von 8-14 Wochen ausreifen kann.

Eia Poppeia (R) – Passiflora incarnata

Die Staude ist bisher ca. 100 bis 120cm hoch gewachsen. Sie zieht sich über den Winter in den Boden zurück und treibt im Freiland meist im April/Mai aus. Dieses Jahr war es lange kalt und daher sind auch diese Passis etwas verspätet. Ich habe sei anfangs Juni geliefert bekommen. Sie war da ca. 30-40cm hoch.

Die Blüte von Passiflora incarnata von oben gesehen…

… und von der Seite betrachtet.