Schlagwort-Archive: exoten

Grillierte Ananasscheiben (beta test)

Heute gibt’s Ananasscheiben vom Grill als Nachspeise.

Das Rezept dazu hatte ich bei Stephen Raichlen gefunden.

Benötigt werden:

  • 1 frische reife Ananas
  • Zucker
  • Kokosflocken
  • Butter

Eine frische Ananas wird geschält und in Scheiben geschnitten.

Mit einem Melonenausstecher wird der Mittelteil entfernt.

 

In einer kleinen Schale wird der Zucker und die Kokosflocken gemischt.

Dann werden die Scheiben mit etwas Butter bestrichen und mit der Kokos-Zucker-Mischung bestreut. So steht es zumindest im Rezept.

Das ist eine nette Strafaufgabe! Probiert mal eine zimmerwarme Butter auf eine schmierige Ananasscheibe zu streichen. Das geht so gut wie nicht… Also entweder muss die Butter flüssig sein und draufgepinselt werden … oder man streut einfach die Kokos-Zucker-Mischung auf die feuchten Ananasscheiben.

Dann kommen die Scheiben auf den Grill. Nun muss darauf geachtet werden, dass die Scheiben nicht verbrennen.

Rechtzeitig wenden ist angesagt. Ist aber leichter gesagt als getan… (Das waren rund 10 Minuten)

Weil’s nun erstmal Abendessen gibt, wandern die Scheiben in Folie. Sie kommen auf den Warmhalterost, die Kohle kommt in die andere Ecke des Grills.

Nach etwa 20-30 Minuten ziehen in der Folie gibt’s Nachspeise.

Mit einer Kugel Zitronen-Minz-Eis serviert.

Leider war der Zucker etwas zu stark verbrannt. Darum haben die Ananas nicht so doll geschmeckt.

Ich würde beim nächsten mal die Ananas zuerst angrillen, dann mit Butter bestreichen und mit dem Kokos-Zucker-Gemisch bestreuen und nur noch kurz Karamellisieren lassen. Dann müssten die Dinger besser werden.

Ananas schälen

Heute zeige ich, wie man eine Ananas einfach schälen und die „Augen“ entfernen kann.

Zuerst wird der Strunk abgebrochen. Dazu einfach die Ananas auf die Arbeitsfläche legen und den Strunk mit der Hand halten und unter leichtem Drehen abknicken.

Dann werden beide Enden abgeschnitten (also der Strunkansatz sowie der Stielansatz). Dann setzt man die Ananas auf ein Brettchen und schneidet streifenweise die Schale weg, so dass nur die Augen übrigbleiben:

Dann werden die Augen streifenweise herausgeschnitten. Dazu beginn man bei irgendeinem Auge und schneidet spiralförmig um die Ananas auf einer Seite ein…

… und dann auf der anderen Seite ebenfalls. So dass sich der „Augenstreifen“ herauslösen lässt.

Zum Schluss sieht das ganze auch noch ganz dekorativ aus:

Ananasscheiben

Möchte man nun Ananasscheiben, einfach die so geschälte Ananas in Scheiben schneiden und mit einem Melonenausstecher den Mittelteil entfernen.

 

Passiflora: Blüten und Früchte im Juli 2013

Die Maracuja hat schon üppig geblüht und auch schon etliche Früchte angesetzt. Die Eia Poppeia (R) hat nun ebenfalls die ersten Blüten gezeigt, aber noch keine Früchte angesetzt. Allerdings hatte auch die Maracuja bei den ersten Blüten keine Früchte gebildet. Alle Blüten wurden von Hand bestäubt.

Maracuja – Passiflora edulis forma edulis

Die Blüte von Passiflora edulis

Daraus entwickelt sich mit etwas Glück dann so eine Frucht …

… welche mit nochmals etwas mehr Glück innerhalb von 8-14 Wochen ausreifen kann.

Eia Poppeia (R) – Passiflora incarnata

Die Staude ist bisher ca. 100 bis 120cm hoch gewachsen. Sie zieht sich über den Winter in den Boden zurück und treibt im Freiland meist im April/Mai aus. Dieses Jahr war es lange kalt und daher sind auch diese Passis etwas verspätet. Ich habe sei anfangs Juni geliefert bekommen. Sie war da ca. 30-40cm hoch.

Die Blüte von Passiflora incarnata von oben gesehen…

… und von der Seite betrachtet.