Adobo canario – Eine kanarische Beize für Huhn, Kaninchen und mehr…

Heute gabs Hühnerbrust, gebeizt in Adobo. Adobo ist eine kanarische Beize und wird für alle möglichen Fleischsorten oder Fisch verwendet. Es gibt nicht EIN Adobo-Rezept. Dieses habe ich vor Jahren irgendwo in einem Forum aufgeschnappt, notiert und brauche es immer wieder.

Adobo-Beize

  • 1 Glas Weisswein (trocken)
  • 1 Glas Olivenöl
  • Salz (ca. 1/2 TL)
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 4-5 Zweige Thymian
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 EL Oregano (oder 1 Bund frischen Oregano)
  • Pfeffer

Zutaten für die Adobo-Marinade

Knoblauchzehen fein hacken und mit dem Salz bestreuen. Am besten einige Minuten ziehen lassen und dann mit der Messerklinge oder einem Esslöffel verreiben. (Es muss keine ganz feine Knoblauchpaste sein…)

Knbolauchpaste, Olivenöl und Weisswein gut vermischen.

Mit dem Messerrücken einige Male auf die Lorbeerblätter schlagen, damit sie das Aroma besser freigeben und zusammen mit Thymian und Oregano in die Marinade geben. Umrühren – fertig.

Die Hühnerbrüste in der Marinade

Die Hühnerbrüste darin etwa 1 Tag ziehen lassen – oder unter Vakuum mindestens eine Stunde. Ich habe zu meinem Vakuumierer (Lava V.333 Premium) gratis zwei Vakuumierdosen erhalten, also nutze ich sie. Besonders um in Flüssigkeiten mariniertes zu vakuumieren sind sie ganz praktisch.

Warum unter Vakuum marinieren? Die Marinade soll unter Vakuum innerhalb einer Stunde so weit ins Fleisch einziehen, wie sonst in einem Tag. Ob’s stimmt? Mir egal, ich glaub jetzt einfach dran und da ich die Behälter ohnehin habe und sie ganz praktisch sind passt das.

Die Hühnerbrüste kommen dann auf den Grill und braten ca. 15-20 Minuten, bis sie gar sind. Interessanterweise sind mir die Hühnerbrüste mit dieser Marinade noch nie trocken geworden! Keine Ahnung, ob’s wirklich an der Marinade liegt oder einfach Zufall war…

Fertig grillierte Adobo-Hühnerbrüste

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.